Sehenswürdigkeiten

Der Rhein zieht seit jeher die Menschen an und diente unter anderem den Kelten und den Römern als Siedlungsgebiet, die hier ihren Schutzwall gegen die östlich lebenden Germanen errichteten. Es ist also keine Überraschung, dass die Region um Rüdesheim kulturell viel zu bieten hat. Aber auch landschaftlich sticht das Rheintal aus der Umgebung heraus. Deshalb dürfte es kaum jemanden, der hier einmal zu Besuch war, wundern, warum die UNESCO sich zur Aufnahme ins Welterbe entschieden hat.

Genau genommen ist diese Ehre dem gesamten Oberen Mittelrheintal zuteil geworden, das von Koblenz bis Bingen reicht und sich durch seine besondere Natur- und Kulturlandschaft auszeichnet. Auf den rund 67 Kilometern finden Besucher von sanften Hügeln, auf denen Wein angebaut wird, bis zu schroffen Felsklippen, auf denen Burgen über den Fluss wachen, ein vielgestaltiges Panorama.


 

Zu den Füßen der Germania auf dem Niederwalddenkmal erstreckt sich der Rheingau. Dabei handelt es sich um das vielleicht bekannteste Weinanbaugebiet Deutschlands.

» Der Rheingau

Für Abenteuerlustige und Ruhesuchende gibt es seit 2005 eine besondere Option, den Rhein, die Schönheit der Landschaft und die am Fluss aufgereihten Sehenswürdigkeiten zu entdecken: den “Rheinsteig”.

» Der Rheinsteig

Nur knapp 60 Kilometer von Rüdesheim am Rhein entfernt, kann in Koblenz mit dem Deutschen Eck ein weiteres Stück Geschichte aus dem Kaiserreich begutachtet werden.

» Das Deutsche Eck

Fährt man den Rhein hinab, bilden Rüdesheim und Bingen das Tor zum Oberen Mittelrheintal. Diese Region steht seit Mitte 2002 auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO und gilt als besonders schützenswert.

» Welterbe Oberes Mittelrheintal


Genießen lässt sich dies ganz klassisch auf einer Fähre, kann aber auch zu Fuß erkundet werden. Die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen haben dafür den Rheinsteig eingerichtet. Dabei handelt es sich um einen Fernwanderweg, der von Bonn bis nach Wiesbaden am rechten Rheinufer entlang führt und wohl die entspannendste Möglichkeit bietet, die Region zu erleben.

Teil des Welterbes ist auch der Rheingau, der sich unterhalb des Niederwalddenkmals ausbreitet und zu den bekanntesten Weinanbaugebieten der Welt zählt. Wer einen guten Tropfen verkosten möchte, findet dazu im Rheingau zahlreiche Gelegenheiten. Eine weitere besondere Sehenswürdigkeit ist zudem das Deutsche Eck in Koblenz, das wie das Niederwalddenkmal zu den Monumentalbauten gehört und ebenfalls Wilhelm I. gewidmet ist, der hier mit einer 37 Meter hohen Bronzestatue verewigt wurde.